Landeszivildienst - Bewerbung bis 25. Juni

Die Jugendtreffs und –zentren als offene Jugendeinrichtungen bereichern das Angebot für Jugendliche in den Gemeinden und Städten Südtirols. Jugendliche können sich in den Jugendzentren frei treffen. Die pädagogische Arbeit in den Treffs fördert die aktive Beteiligung der Jugendlichen. Diese schaffen sich Freiräume im Inneren aber auch außerhalb der Einrichtungen.

Profil:
Neben der laufenden Arbeit eines Jugendzentrums (Beziehungsarbeit, freizeitpädagogische Arbeit, Organisieren von Events, Ausflügen, usw.) werden die Zivildienstleistenden ermuntert, gemeinsam mit den Jugendlichen eigenständige Projekte zu entwickeln. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Fortbildungsangebote in Anspruch zu nehmen.
Kenntnisse der deutschen u. italienische Sprache sehr hilfreich.

Modalitäten
12 Monate Dauer (Inklusive Urlaubstage und Freistellungen).
5-Tage-Woche a 30 Stunden. Euro ca. 430 pro Monat.
Zivildienst in Kooperation mit unserer Dachorganisation N.e.t.z.


Anmeldung und Dienstantritt

Interessierte können sich ab jetzt für eine Stelle bewerben, Bewerbungsschluss ist 25. Juni, Dienstantritt wird voraussichtlich ab September sein. 1 freie Stelle für den Jugendtreff Bunker.

Formular:
Fragen und Bewerbung mit Lebenslauf (Curriculum und Motivationsbrief) AN info@bunkertreff.it

Boys! Be heroes. Sommercamp

Boys! Be heroes
Wenn Jungs entdecken, dass sie Helden sind…

324d200_imguDobUx.jpg

Auf zur Heldenreise!
Summer-BoysCamp “Heldenreise”:
30.07. bis 05.08.2016 (Jungen 11-17 Jahre)

Eine Entdeckungsreise für Jungs: Inmitten der Natur, auf der Suche des “inneren Helden”
* Erlebnisse in der Natur
* Übernachten unter freiem Himmel
* Geschichten und Mythen am Lagerfeuer
* Slackline
* Chill out

Ort: Selbstversorgerhütte Ütia de Pütia / Würzjoch
Kosten: 130 €*
-10%* Frühbucherbonus bei Anmeldung und Einzahlung bis 31.03.
-25%* Geschwisterrabatt

Organisatoren: Uli Seebacher (Jugendzentrum “papperlapapp”) und Peter Holzknecht (Jugend- und Kulturtreff “Bunker”, www.bunkertreff.it)

Anmeldungen: bis 31. Mai

Weitere Informationen:

Peter Holzknecht 335 5636117, info@bunkertreff.com
oder beim Papperla: http://www.papperla.net/325d1354.html

Im Mittelpunkt des pädagogischen Konzepts des Camps stehen vor allem der direkte Kontakt mit der Natur, die Rückbesinnung auf das Einfache und das Ausloten der eigenen Grenzen in und mit der Gruppe. Beide Camps werden von pädagogisch ausgebildeten und erfahrenen Fachkräften durchgeführt.

Lust im Bunker zu arbeiten?

Der Jugend und Kulturtreff Bunker (Bozen) sucht ab Mitte April eine Person (Teilzeit) als Mutterschaftsersatz.

Neben Erfahrung und Fähigkeit zur Teamarbeit, Zweisprachigkeit Italienisch u. Deutsch, die Fähigkeit, Koordinierungsaufgaben (Öffentlichkeitsarbeit, Projektgestaltung, Netzwerkarbeit) zu bewältigen…suchen wir eine motivierte und vor Allem kreative Person, die Lust hat, Projekte und Ideen mit Jugendlichen zu entwickeln, mit einem besonderen Auge hat für die Problematiken und Potenzialitäten von Jugendlichen sowie auch Kenntniss von Jugendkultur und Sensibilität gegenüber geschlechtssensiblen Themen.

Bewerbungen mit CV und Motivationsbrief innerhalb Mitte März an info@bunkertreff.it

Il centro giovanile culturale Bunker (Bolzano) cerca a partire da metá aprile una persona capace e motivata nel lavoro giovanile aperto per una sostituzione di maternitá a tempo parziale.

Oltre alla capacitá di lavorare in team, la padronanza ottima della lingua italiana e tedesca, la capacitá di gestire mansioni di coordinamento…cerchiamo una persona motivata, creativa, con tante idee da sviluppare insieme ai giovani, capace di riconoscere e individuare le problematicitá e le potenzialitá dei giovani, propositiva e attenta alla cultura e subcultura giovanile, sensibile alle tematiche relative al genere.

Domande correlate da CV e lettera motivazionale entro metá marzo a info@bunkertreff.it

One Billion Rising, brechen wir das Schweigen

Am Sonntag den 14. Februar 2016 ist es wieder soweit: eine Miliarde wird sich erheben, One Billion Rising. Die weltweite Kampagne für das Ende der Gewalt an Frauen wird auch in Bozen, am Waltherplatz, zwischen 10 und 12 Uhr (hier die offizielle Facebook Veranstaltung) landen. Der Bunker wird auch heuer aktiv die Initiative und die Kampagne unterstützen, die dieses Jahr von der Gemeinde Bozen koordiniert wird, mit der Teilnahme von MOTUS Soz. Gen., LA STRADA/DER WEG, G.E.A., Haus der geschützten Wohnungen, Liceo Artistico e delle Scienze Umane Giovanni Pascoli. Der Bunker hat im Rahmen der geschlechtssensibler Arbeit das Thema „Brechen wir das Schweigen, tanzen wir gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ mit den Jugendlichen und Interessierten bearbeitet. Tanzabende mit der Musik „Break the chain“, dass in der ganzen Welt am V- Day ( Valentinsday, aber auch V(agina)-Day-Aktionstag gegen Gewalt gegen Frauen) getanzt wird, waren im Treff die Gelegenheit um über das schwierige Thema von Gewalt und deren Töne zu reden. Um das Schweigen und die Gewohnheiten zu brechen.

One Billion Rising Bolzano 2015 from Jugend- und Kulturtreff BUNKER on Vimeo.